Doppel-Titel gehen nach Teplice!

Alle Doppeltitel in den Feldern Mixed, Damen und Herren gingen dieses Jahr an die tschechischen Squasher aus Teplice. Mit einem vollen Teilnehmerfeld startete am Samstag die Sächsische Doppelmeisterschaft 2017. Erstmals ausgetragen in der neuen BallsportArena Dresden auf 3 Doppelfeldern. Im Damenfeld starteten die Teams H&M (Hana und Markéta) und Bauß? Klaus? Aus! (Katharina und Birgit) jeweils mit einem Sieg gegen Gestört aber geil (Anna Karina und Klara). Somit ging es im letzten Spiel um den Damentitel, welchen sich H&M mit einem 3:1 Sieg sicherten. Der 3. Platz im Damenfeld ging an die Dresdner Nachwuchshoffnungen Gestört aber geil.

In der Mixed-Konkurrenz traten 7 Teams an. Die Halfinals bestritten die Scorpions (Lubos und Hana) gegen die Hofbanaußen (Robert und Katharina) und die Crusaders (Martin und Markéta) gegen Die 2 Squashketiere (Olaf und Birgit). Es setzten sich jeweils die tschechischen Teams durch, so dass es zu einem tschechischen Duell um den 1. Platz und zu einem deutschen Duell um den 3. Platz kam. Hier setzten sich die Hofbanaußen mit 3:0 gegen die 2 Squashketiere durch. In das Finale gingen die Crusaders körperlich angeschlagen, so dass sich die Scorpions souverän den Titel sichern konnten.

Die 12 Teams der Herren-Konkurrenz spielten zunächst eine Gruppenphase aus, bevor es in die Platzierungsrunde ging. Im ersten Halbfinale kam es zur Begegnung der Vorjahressieger Kebap-Tigers (Robert und Fernando) gegen Double Walter (Lubos Walter jr. und Lubos Walter sn.). Nachdem die Kebap-Tigers den ersten Satz gewonnen hatten, stellte Team Double Walter um, indem sie die Positionen Vorhand und Rückhand wechselten. Dies sollte sich als Schlüssel zum Sieg rausstellen, denn die Kebap-Tigers machten nun weniger direkte Punkte und verloren die folgenden 3 Sätze. Das zweite Halbfinale bestritten die Teams Blue Prince (Martin und Karel) und Veganer Wurstsalat (André und Lucian). Hier setzten sich Blue Prince mit 3:0 durch und zogen ins Finale ein. Dort warteten jedoch die Favoriten Double Walter, die trotz großer Gegenwehr auch das Finale 3:1 gewannen. Somit ging der Titel 2017 an Vater und Sohn Lubos Walter.

Wir freuen uns über die rege Beteiligung mit so vielen Teams wie nie und hoffen auf eine Wiederholung 2018.

Schaut euch die besten Photos an in der Fotogalerie: Doppelmeisterschaft 2017